Basketball Baden-Württemberg Deutscher Basketball Bund SG S.E.K. Kirchheim Knights

Wochenende der Entscheidungen im Jugendbasketball

Showdown am 1. Mai um den Verbleib in der Jugendbasketballbundesliga: Wenn am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr die U16-Teams von SEK und Ahorn Camp BIS Baskets Speyer zu ihrem dritten Spiel in der Playdown-Runde aufeinandertreffen, geht es um nicht weniger als den Klassenerhalt. Nachdem beide Teams jeweils ihre ersten Heimspiele deutlich für sich entscheiden konnten (72:48, 47:71) steht es in der Serie, die nach dem Modus „Best of three“ ausgespielt wird 1:1. Der Verlierer dieses Spieles steigt ab und muss sich zu Pfingsten neu qualifizieren.

Für Headcoach Peter Raizner und sein Team geht es am Sonntag also darum, die späte Ernte für eine Saison einzuspielen, die immer wieder von Personalsorgen geplagt war. Nun ist das Team bis auf Alex Guthrie komplett und auch mental bereit für das Entscheidungsspiel. Im Fokus der Trainingswoche standen daher auch das Gemeinschaftsgefühl und der bedingungslose Einsatz. „Es geht am Sonntag nicht darum, dass ein Spieler ein gutes Spiel macht, sondern es geht um die Mannschaft und den gemeinschaftlichen Erfolg“, unterstreicht Raizner seine Haltung. Dennoch müssen die Jungs von Beginn an fokussiert sein und die erlernten Systeme diszipliniert abspielen. Blackouts und Schwächephasen gilt es unbedingt zu vermeiden.

Zusätzliche Unterstützung von den Rängen ist daher explizit erwünscht. Nicht nur Eltern und Freunde des Teams sind daher herzlich eingeladen, das Aushängeschild des Jugendbasketballs in Kirchheim nach Kräften zu unterstützen. Spielbeginn ist am Sonntag um 15:00 Uhr in der Sporthalle Stadtmitte.

Für die U18 und ihre Coaches Brian Wenzel und Felix Jung geht es am Wochenende um einen weiteren Höhepunkt in einer sehr erfolgreichen Saison. Nach dem zweiten Platz bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften geht es für das Team nun eine Runde weiter. Am Wochenende steht das Turnier um die Südwestdeutsche Meisterschaft an. Neben dem Teckteam kämpfen der MTV Kronberg, die SG Lützel-Post Koblenz und die Giants Kornwestheim um die Meisterschaft und die Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft. Das Ziel ist der zweite Platz, der das Weiterkommen garantiert.

Die Gegner sind bis auf die Giants Kornwestheim, dem Württembergischen Meister, weitgehend unbekannt, weswegen sich Wenzel in seiner typischen Manier vor allem auf die eigenen Stärken konzentriert. Die Osterferien wurden genutzt, um nochmals intensiv an der Form zu arbeiten. „Unser Team ist bereit für das Turnier am Wochenende und wir werden versuchen über den Spaß und die Freude am Sport unseren besten Basketball zu spielen“, so Wenzel.