Basketball Baden-Württemberg Deutscher Basketball Bund SG S.E.K. Kirchheim Knights

Herren Oberliga-Mannschaft setzt Zeichen

Die erste Mannschaft des VFL Kirchheim Basketball setzte sich am vergangenen Sonntag mit 91:63 deutlich gegen die TSG Heilbronn durch. Durch den zweiten Saisonsieg sichern sich die Teckstädter die Tabellenführung in der Oberliga. Dank einer ausgewogenen Teamleistung war der Sieg zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

Der Grundstein für den überzeugenden Heimauftritt legte die Mannschaft von Head-Coach Dominik Eberle bereits im ersten Viertel. Mit intensiver Verteidigungsarbeit und schon herausgespielten Wurfaktionen, fand die Oberligatruppe früh ihren Rhythmus und zog bereits zum Ende des ersten Abschnitts mit 23:9 davon. Die Heilbronner waren sichtlich überrascht von der Struktur und des Tempos der Kirchheimer Mannschaft. Da die Gäste vor Saisonbeginn den Aufstieg ins Auge gefasst hatten, konnte man an diesem frühen zweiten Spieltag bereits von einem ersten Härtetest für beide Mannschaften sprechen, der an diesem Tag eindeutig an die Heimmannschaft ging. Ein unverändertes Bild auch im zweiten Abschnitt. Eberle brachte seine Bankspieler und auch die brachten viel Energie aufs Parkett, womit die Heilbronner zusehends Probleme hatten. Einzig das Reboundverhalten seiner Mannschaft dürfte Eberle gestört haben. Viele unnötige Offensivrebounds erlaubten die Kirchheimer dem Gast. Dennoch ging es mit einer komfortablen 47:28 Führung in die Kabinen. Die zweite Halbzeit gehörte dann jedoch zunächst den Heilbronnern. Die Kirchheimer reduzierten das Tempo, was die erfahrenen Gäste direkt ausnutzten und auf bis zu zwölf Zähler Differenz herankamen. Doch die Kirchheimer behielten die Ruhe und erhöhten erneut den Druck und die Geschwindigkeit im eigenen Spiel. Noch vor dem Viertelende wurde der alte Abstand wieder hergestellt und die Führung sogar auf 20 Punkte erhöht (69:49). Der Wille der Gäste war gebrochen und so schalteten beide Mannschaften einen Gang herunter. Am Ende stand ein ungefährdeter 91:63 Erfolg für den VfL Kirchheim zu Buche. „Es gab viele Dinge, die mir gefallen haben. Einzig am Reboundverhalten müssen wir arbeiten, aber nach der langen Pause war es toll zu sehen, wie engagiert die Truppe zu Werke gegangen ist,“ so Dominik Eberle. Besonders gefreut haben dürfte den Coach, das sämtliche Spieler zum Einsatz kamen und auch alle jeweils Punkte erzielen konnten. Am 8.11. treffen die Kirchheimer in der Sporthalle Stadtmitte auf Derendingen zum nächsten Duell.

Es spielten: Ahart (13 Punkte), Auerbach J. (5), Auerbach T. (5), Haziri L. (2), Haziri M. (6), Munz (15), Nicklaus (14), Palmieri (4), Schmidt (6), Strickland (14), Wanzke (3), Weßelborg (4)