Basketball Baden-Württemberg Deutscher Basketball Bund SG S.E.K. Kirchheim Knights

VfL1 Oberliga | Ungewisse Aufgabe

Die BSG Vaihingen-Sachsenheim, der nächste Gegner der Kirchheimer Basketballer am Samstag, wirft diese Saison große Fragen auf. Momentan steht das Team auf dem letzten Tabellenplatz mit einem Punkteverhältnis von -243. Sie mussten bei den ersten drei Spielen deutliche Niederlagen gegen die Topteams aus Heilbronn und Remseck einstecken und verloren beim letzten Spiel gegen Zuffenhausen auch noch ihren Topscorer Richard Apro (18,3 Pkt. im Schnitt) mit einer Knieverletzung.

Eigentlich sollten das klare Vorzeichen für einen Sieg am Samstag in Vaihingen sein. Aber Coach Dominik Eberle warnt seine Mannschaft vor der jungen und schnellen Truppe. „Sie steigern sich von Spiel zu Spiel und wir wollen nicht die Mannschaft sein, die für den ersten Sieg der Vaihinger verantworlich ist.“ Dafür kann auch auf den ganzen Kader zurückgegriffen werden, außer Erik Weßelborg, der als Physiotherapeut der Knights mit zum Auswärtsspiel zu den Artland Dragons fährt und Tiziano Palmieri, der Prüfungsbedingt ausfällt. Momentan ist aber Verlass auf die jungen U18 Spieler, die ihre Spielzeit gut nutzen und einerseits bei Ausfall problemlos in die Presche springen können, andererseits aber auch den Konkurrenzkampf um die Kaderplätze und Spielzeiten ankurbeln. Daher gibt es eigentlich nur eine klare Ansage für Samstag: Der dritte Saisonsieg muss her und dann fängt auch schon bald in der kleinen Gruppe die Rückrunde an.

VfL: Ahart J., Auerbach J., Auerbach J., Bezler A., Failenschmid, N., Fischer K., Haziri L., Haziri M., Paqarada E., Stief A., Strickland D., Volz D., Wanzke M.