Basketball Baden-Württemberg Deutscher Basketball Bund SG S.E.K. Kirchheim Knights

U18 SEK Oberliga | Baden-Württembergische Vizemeister

Mit großen Erwartungen waren die Mannschaft, die Coaches und zwei Handvoll Fans nach Karlsruhe gekommen um dort im Löwenkäfig, der neuen Lina Radke Halle, bei besten Bedingungen das Finale der Baden-Württembergischen Meisterschaft 21/22 auszutragen. Im Final-Four-Turnier mit den Teams PS Karlsruhe Lions, den SSC Karlsruhe sowie den Giants Kornwestheim belohnte sich das Team um Head-Coach Brian Wenzel mit der Vizemeisterschaft.

Den Grundstein für den Sieg im Halbfinale legte das leider dezimierte Team bereits in der ersten Halbzeit. Dank einer starken Wurfausbeute gegen die aggressive Zonenverteidigung des SSC Karlsruhe konnte sich die Mannschaft zunächst gut durchsetzen. Im dritten Viertel dann teilweise mehrere Minuten lang keine Punkte auf Seiten der Spielgemeinschaft SEK, wodurch der Gegner aufgebaut wurde und so unnötig Kraft kostete. Über die gesamte Spielzeit betrachtet war die SG SEK die klar stärkere Mannschaft. Mit einem 77:54-Sieg im Rücken waren damit die Weichen für das Finale gestellt.

Dort warteten die Rivalen aus Kornwestheim, die durch einen knappe Sieg (68:65) über die PS Karlsruhe Lions bereits qualifiziert waren. Mit einem guten Lauf (10:2) startete man in das erste Viertel, konnte die Führung jedoch bis zur Halbzeit (34:33) nur knapp halten. Kornwestheim hatte sich sehr gut auf das Spiel eingestellt doch Coach Wenzel reagierte und stellte die Spielzüge flexibel um. Die Mannschaft setzte das hervorragend um, so dass es bis zum Schluß ein sehr spannendes Spiel blieb. Auch als Kornwestheim im dritten Viertel mit 8 Punkten davon zu ziehen schien gab sich die junge Truppe nicht auf und erreichte 4 Minuten vor Schluss wieder den Anschluss zum 60:60. In einem über die gesamte Zeit engen Spiel hatten die Giants aus Kornwestheim schlussendlich das bessere Ende für sich und konnten sich mit 68:62 die Baden-Württembergische Meisterschaft sichern. Coach Wenzel war trotz dieses kleinen Wermutstropfens äußerst zufrieden mit seinen Jungs: „Ich bin total stolz auf diesen Erfolg und wir haben gezeigt wieviel Spielintelligenz wir besitzen. Die gesamte Mannschaft hat mit allen Kräften gekämpft und ich konnte ihnen den Spaß am Spiel dennoch ansehen!“

Nach der Enttäuschung über die knappe Niederlage überwiegt dennoch die Freude über die Vizemeisterschaft, die die Qualifikation zur südwestdeutschen Meisterschaft bedeutet. Die Vorrunde zur deutschen Meisterschaft findet im Turniermodus „Jeder gegen Jeden“ am Wochenende um den 1. Mai in Königstein im Taunus statt. Neben der Möglichkeit zur Revanche mit Kornwestheim trifft die Spielgemeinschaft SEK dann, hoffentlich mit vollem Kader, auf die Mannschaften des MTV Kronberg sowie der SG Lützel-Post Koblenz. Team und Coaches werden konzentriert weiterarbeiten und alles dafür tun, dass die Erfolgsgeschichte weitergeht.

Es spielten:
Axel Bezler, Aloïs Mounier, Léo König, Edolind Paqarada, Giuseppe Seggio, Alexander Stief, Luis Sziede, David Volz, David Weißer

Es fehlten:
Nil Failenschmid Clavera, Thomas Negga, Ben Pfäffle, Luan Silvestru